Torsten Dyck Unternehmensberatung Lübeck

Führung nach dem Y-Code

Ausrichtung - Mensch - Wachstum

Mit Sinngebung das Wachstum gestalten!

Nur mit einer klaren Ausrichtung geben Sie Ihren Mitarbeitern den Sinn für das Handeln.

Der Y-Code, das systemische Führungsinstrument, erhältlich ab 2016

F.I.T. Fortschritt im Tun

Ich habe mit dem Fortschritt im Tun (F.I.T.) eine systematische Methode zur Erlangung einer „fitten“ Unternehmung erschaffen.

Das Augenmerk in der heutigen Businesswelt liegt stark auf den sogenannten „Hardfacts“. Gemeint sind die fixierten betriebswirtschaftlichen Zahlen wie Umsätze, Wareneinkäufe, Kosten, Ergebnisse, etc.. Gemeinsam mit einigen anderen Business-Coaches bin ich der festen Meinung, dass die sogenannten „Softfacts“, also Firmenkultur, Unternehmensvision, Weiterbildung, Gesundheitsvorsorgen, etc. in der nahen Zukunft ebenso entscheidend für das Wachstum und den Erfolg des Unternehmens sein werden.

Menschen und Tagesgeschäft

Das F.I.T.-System ist so angelegt, dass es beide Polaritäten verknüpft und die Wirkungszusammenhänge berücksichtigt. Diese Verknüpfung bringt den entscheidenden Vorsprung für die Zukunft. Denn gerade für den zukünftigen Erfolg wird es immer wichtiger, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen und auch dem sich eigenständig erstellenden kulturellen Hintergrund im Unternehmen Raum und Aufmerksamkeit zu geben.

Der Nutzen des F.I.T.-Systems

  • Das F.I.T. System stellt eine ganzheitliche Vernetzung der Themenbereiche Mensch - Werte - Ausrichtung - Absatz - Wertschöpfung dar.
  • F.I.T. wirkt und gestaltet von innen nach außen.
  • Der Mensch wird in den Fokus gestellt. In der Arbeitswelt wird alles mit und für Menschen getan, was auch die Notwendigkeit herstellt, diese in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen. F.I.T. tut das.
  • Wirtschaftliche Fülle (Gewinn) folgt immer der richtigen Aufgabe. Eine Aufgabe ist dann richtig, wenn sie einen Sinn ergibt und der Zweck der Existenz (ZDE) von allen Protagonisten erkannt und geschätzt wird. F.I.T. zeigt dieses klar auf.
  • Die Lösungen der Unternehmensengpässe stecken zu 90% im Unternehmen selbst. Die F.U.N.-Analyse macht diese Engpässe und Lösungen sichtbar, das F.I.T.-System macht Lösungen gestaltbar.
  • Das F.I.T.-System verknüpft die „Hardfacts“ mit den „Softfacts“ und schafft damit eine ganzheitliche Betrachtungsweise, die es so noch nicht gab.

Kontakt

Torsten Dyck
Hamburger Str. 22
23795 Bad Segeberg
Fon 04551 - 910 90 61
Mobil 0172 - 520 75 45

Newsletter